Kategorien
Blog

Wie hilft Essig im Haushalt?

Essig im Haushalt – der Hausmeister weiß alles darüber!

Essig konserviert und verfeinert Speisen und die sauren Tröpfchen können auch beim Putzen mithelfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Essig im Haushalt als natürliches Reinigungsmittel einfach verwenden können.

Essig hat eine antiseptische Wirkung, kann Fett sowie Schmutz lösen und hat eine entkalkende Wirkung. So kann Essig Ihnen viele Putzaufgaben im Haushalt, in der Küche, im Bad, im WC und sogar in der Werkstatt auf natürliche Weise erleichtern. Mit Putzhandschuhen können Sie empfindliche Haut vor der reinigenden Essigsäure schützen.

Glänzende Oberflächen Dank Essigreinigung

Armaturen, Waschbecken und Spüle werden wieder zum Glänzen gebracht, wenn Sie diese mit einem Lappen und einer Mischung aus einem Teil Essig und einem Teil Wasser einreiben, einwirken lassen und mit klarem Wasser nachwischen und nachspülen. So können Sie auch im Bad Fliesen, die Badewanne und die Dusche wieder glänzend sauber bekommen.

Manche Seifenränder, Wasserflecken und Kalkablagerungen brauchen vielleicht eine weitere Abreibung, auch mal mit purem Essig.

Fenster und Spiegel putzen Sie mit Essigwasser und fusselfreiem Tuch auch streifenfrei sauber.

Von sämtlichen glatten Oberflächen lässt sich mit Essigzusatz beispielsweise auch Fliegendreck leichter abwischen.

Essig weicht Verkrustungen und Verfärbungen durch Lebensmittel auf

Lassen sich eingebrannte oder getrocknete Essensreste nicht aus Töpfen und Pfannen entfernen, weichen Sie diese in Essigwasser ein und kochen Sie das Einweichwasser bei Bedarf im Gefäß etwas auf.

Beim Spülen von Gläsern und anderem Geschirr, macht etwas Essig im Spülwasser die Oberflächen glänzender.

Kaffee- und Teeflecken aus Tassen oder Thermoskannen können Sie mit Essig und Salz ablösen.

Kalk löst sich im Essig auf

Duschbrausen oder verkalkte Wasserhähne weichen Sie in einem Essigbad einige Stunden ein, das Sie mit einer essiggefüllten Tüte über die Wasserausläufe stülpen. Nach der Essigbehandlung mit klarem Wasser nachwischen und spülen und die Kalkverstopfungen sind erstmal wieder Geschichte.

Ein Durchgang mit wasserverdünntem Essig und aus Kaffeemaschine, Wassersprudler oder Waschmaschine verschwinden Kalkablagerungen. Die Heizstäbe des Wasserkochers können Sie auch durch aufwärmen und einwirken mit purem Essig entkalken.
Hartnäckige Verkalkungen verabschieden sich manchmal auch erst nach mehrmaliger Essiganwendung.

Essig gegen Bakterien und schlechte Gerüche

Gerüche in der Küche vom Essenkochen, im Kühl- oder Gefrierschrank können Sie mit einer Schale Essig neutralisieren, die Sie dort platzieren. Auch Zigarettenrauch können Sie so binden.
Eine mit Essig angefeuchtete Socke kann auch aus Sportschuhen den Geruch über Nacht herausziehen.

Dank der antiseptischen Eigenschaften, können Sie mit Essig auch regelmäßig Schneidebretter, den Brotkasten, Kühlschrank und das Gefrierfach auswischen.

Abflüsse bekommen Sie mit einer Essigspülung frei

Einem verstopften Abfluss können Sie Luft machen, indem Sie eine halbe Tasse Natronpulver in den Abfluss geben und anschließend eine halbe Tasse Essig oder Essigessenz nachgießen. Mit einem nassen Lappen abgedeckt, lassen Sie die Natron-Essig-Brause im Abfluss circa zehn Minuten wirken und spülen hinterher mit gut einem Liter heißem Wasser nach. Eventuell ist bei festsitzenden Verstopfungen eine weitere Essig-Natron-Spülung für den Abfluss nötig.

Den Toilettenabfluss können Sie ebenfalls von Urinstein und Kalkrändern befreien, wenn Sie ein Päckchen Backpulver ins Toilettenwasser kippen, etwa einen Liter einfachen Essig dazugießen und die schäumende Mischung etwas aufrühren. Nach rund zehn minütiger Einwirkzeit gießen Sie etwa 3 Liter heißes Wasser dazu und lassen es weitere zehn Minuten wirken. Zuletzt befördert die Klospülung Essigwasser samt Verschmutzungen in die Kanalisation.

Hartböden und Teppiche mit Essig reinigen

Vom Fußboden lassen sich Grauschleier und Verschmutzungen auch mit Essig im Wischwasser leichter ökologisch beseitigen. Wenn Sie Teppiche mit einem in Essigwasser getränkten Lappen ordentlich sauberrubbeln, ziehen Sie Schmutz aus den Fasern und die Farben kommen wieder besser zur Geltung.

Essig für saubere Metalloberflächen

Angelaufenes Silber von Geschirr oder Schmuck können Sie bis etwa drei Stunden in einer Mixtur aus Natron und Essig einlegen, welches Sie zum Schluss klar abwischen und spülen.

Mit einer Paste aus Salz und Essig, reiben Sie Edelstahl und Kupfer wieder blank. Die Einreibung lassen Sie auch vorerst einwirken und spülen am Ende klar nach.

Rost auf Werkzeugen und anderen Metalloberflächen können Sie mit Essigwasser und einem Lappen gründlich entfernen und die Oberfläche blank reiben. Etwas Salz dazu kann die Reinigung unterstützen. Damit es Flugrost schwer hat, reiben Sie die sauberen, getrockneten Metallflächen nach Möglichkeit zum Schluss mit geeignetem Öl ein.

Prüfen Sie vorher an einer unauffälligen Stelle, dass das zusätzliche Salz keine Kratzer in den Metallen verursacht.

Essig für die Textil- und Waschmaschinenpflege

Wenn Sie vor dem Waschen etwas Essigessenz auf Rotweinflecken in Textilien einwirken lassen, verschwinden diese Verfärbungen besser. Auch Grasflecken oder Schweißflecken lösen sich leichter, wenn Sie die Kleidung vorher mehrere Stunden in Essigwasser vorbehandeln.

Generell können Sie mit Essigzusatz beim Wäsche waschen Grauschleier aus den Textilfasern entfernen und Farben wieder mehr zum Leuchten bringen.
Nebenbei wird die Waschmaschine mit entkalkt. Besonders schwere Verkalkungen können auch mit einem Leerlauf mit Essig in der Waschmaschine aufgelöst und entfernt werden.

Zum Schluss noch wichtige Hinweise – die säurebasierte Wirkung von Essig kann an falscher Stelle schaden

Was Essig mit Dichtungen von Geräten oder Wasseranschlüssen macht, darüber ist man sich noch nicht im Klaren und diese Anwendung geschieht vorerst weiterhin auf eigene Verantwortung.

Wo Essig nur gut verdünnt und mit Vorsicht anzuwenden ist, sind einige mineralische Untergründe, wie Fugen oder beispielsweise Marmor.

Auf Nummer sicher gehen Sie mit den Hausmeisterprofis der Achleitner Gebäudedienste. Die machen im Raum Nürnberg, Fürth und Erlangen alles sauber, was Sie sich in und um Ihr Zuhause sauber wünschen. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf!

Bildquelle: thurner/px

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.