Kategorien
Blog

Backpulver zum Putzen

Es macht Plätzchen, Brot und Kuchen fluffig locker – Backpulver, aber das ist nur ein Teil der Kräfte des weißen Pulvers. Wir verraten Ihnen einige Tricks, wie Backpulver Ihnen beim Putzen helfen kann.

Backpulver als natürliches Putzmittel

Als um 1850 das Backpulver erfunden wurde, ahnte wohl noch niemand, dass es nicht nur beim Backen von Brot, Brötchen und Süßgebäck unerlässlich sein wird. Wer das Pülverchen schon mal bei Plätzchen und Co vergessen hat in den Teig zu geben, hat sich danach vielleicht fast die Zähne ausgebissen. Auch wenn Sie sich beim Putzen an manchen Verschmutzungen die Zähne ausbeißen, kann Backpulver helfen. Probieren Sie unsere preisgünstigen und umweltfreundlichen Reinigungstipps mit Backpulver selbst aus.

Aus der Luft gegriffen – Backpulver kann Gerüche neutralisieren

Im Backpulver befindet sich Natron. Dieses kann unangenehme Gerüche aus der Umgebung aufnehmen und neutralisieren. Verteilen Sie eine halbe Tüte Backpulver auf einem kleinen Teller und lassen Sie diesen einige Stunden im Kühlschrank stehen, um die Gerüche dort zu binden. Auch schwitzige Schuhe oder das Katzenklo kann mit Backpulver weniger aufdringlich riechen.

Eingebranntes mit Backpulver lösen oder direkt wegschrubben

Essen ist manchmal schneller angebrannt oder eingetrocknet, als man denkt. Ganz ohne Chemie können Sie schwer zu reinigende Essensreste mit einer halben oder, bei stärkeren Verunreinigungen, mit einer ganzen Tüte Backpulver anlösen. Wasser und Backpulver vermischen, eine Stunde oder über Nacht im schmutzigen Topf oder in der Pfanne einwirken lassen und Sie können den Schmutz leichter wegwischen.

Eine Paste aus Backpulver und Wasser können Sie direkt als natürliches Scheuermittel verwenden. Das Backpulverscheuermittel hilft Ihnen auch beim Putzen von Grillrost und Backofen.

Tee- und Kaffeeflecken im Geschirr „Adieu“

Kaffeeflecken und Teeränder in Tassen oder Thermoskannen können Sie mit einer Backpulverkur über Nacht lösen und diese dann leicht entfernen. Eine halbe Tüte Backpulver in den Behältnissen mit Wasser aufgefüllt, sagt den dunklen Verfärbungen den Kampf an.

Fliesenfugen strahlen Dank Backpulver wieder

Schmutz, der sich beispielsweise in Fliesenfugen festgesetzt hat, können Sie mit Backpulver zu Leibe rücken. Wenn Sie das Backpulver direkt auf die Verunreinigungen verteilen und mit einer Zahnbürste oder einem groben Putzschwamm einarbeiten, können Sie den Schmutz aus Fliesenfugen und Co lösen und entfernen.

Silber mit Backpulver neuen Glanz verleihen

Angelaufenes Silberbesteck und Silberschmuck können Sie in einer Backpulverlösung wieder glänzend sauber bekommen. Geben Sie je Liter Wasser einen Esslöffel Backpulver hinzu und legen Sie Schmuck, Besteck und Dekorationsstücke aus Silber etwa eine Stunde in der Lösung ein. Anschließend können Sie Ihr Silber besser wieder blitzeblank polieren.

Backpulver als Helfer beim Wäsche waschen

Statt Weichspüler können Sie Backpulver verwenden. Hartnäckig verfärbte Hemdkragen und Flecken behandeln Sie mit Backpulverpaste direkt vor und lassen das Ganze ungefähr eine Stunde einwirken. Vergilbte Wäsche wird mit Backpulver beim Waschgang leicht gebleicht.

Rohr frei ohne Chemiekeule mit Backpulver

Geben Sie ein Päckchen Backpulver in den Abfluss und schütten Sie direkt eine halbe Tasse Essig hinterher. Nach einigen Minuten haben Backpulver und Essig schäumend miteinander reagiert und Verschmutzungen abgelöst. Spülen Sie alles mit warmem Wasser nach. Falls nötig, können Sie dem verstopften Abfluss eine weitere Behandlung mit Backpulver und Essig geben.

Sie sehen, Backpulver macht Essen leckerer und putzt günstig und giftfrei im Haushalt mit.

Das, was Backpulver nicht schafft, putzt und pflegt im Raum Nürnberg, Fürth und Erlangen das Reinigungsteam und der Hausmeisterservice der Achleitner Gebäudedienste für Sie.

Bildquelle: amar/px

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.