Kategorien
Blog

Umgebungsarbeiten im Frühjahr

Mit den steigenden Temperaturen stehen die ersten Außenarbeiten im Frühjahr für Grundstücke um Mehrfamilienhäuser und für Firmengelände an. Lesen Sie hier, wo Sie Spuren des Winters beseitigen, Schäden entdecken und reparieren und einige Flächen neu gestalten können.

In der Natur ist es bei angenehmen Temperaturen am schönsten. Deshalb sind Wohngebäude und Unternehmen oft von Grünflächen und Parkanlagen umgeben. Damit Bewohner, Besucher, Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden sicher im Außenbereich unterwegs sind, braucht es Wege und Parkflächen. Sämtliche Bereiche der Außenanlagen müssen ebenso gepflegt werden wie die Gebäude selbst. Im Frühjahr zählt Aufräumen, Reparieren, Pflegen und Neugestalten zu den Umgebungsarbeiten bei Wohnkomplexen und Firmen.

Sicher auf intakten Wegen

Hartflächen, wie Straßen, Parkplätze, Innenhöfe oder Lieferflächen sollen für Passanten sichere Wege bieten. Das klappt nur, wenn Straßenbeläge und gepflasterte Flächen sauber, frei von Rissen, Schlaglöchern und Bodenwellen oder Fahrrillen sind. Auch lockere und angehobene oder herausgerissene Asphaltstücke und Pflastersteine sind Gefahrenquellen. Eine bereits geschädigte Asphaltdecke oder gepflasterte Wege oder Parkflächen verschleißen mit der Zeit außerdem noch schneller. Frühzeitig repariert, bleibt das Ihren Hartflächen länger erspart. Reparieren oder erneuern und reinigen Sie deshalb Wege und Parkflächen. Gut erkennbare Markierungen und eine klare Beschilderung bieten zusätzlich Sicherheit.

Außenanlagen sauber machen und sauber halten

Auf den Wegen liegen Splitt und Sand, welche an die eisigen Wintertage erinnern. Fegen Sie die Reste vom Streugut zusammen und lagern diese für den nächsten Winter wieder ein.
Abfall gehört nicht in die Natur oder auf grundstückseigene Grünflächen oder Wege, sondern in Abfalleimer, Mülltonnen und Müllcontainer. Bringen Sie den Mülltonnenplatz in Ordnung. Zusätzliche Ascher ersparen Ihnen das Aufsammeln der kleinen Zigarettenstummel, sofern die Raucher sich benehmen und die feuerfesten Müllbehälter nutzen.
Beseitigen Sie Abfall auf dem Grundstück, bevor das Gras wieder sprießt und der Müll erst einwächst oder ehe Regen Abfälle auf den Asphalt kleistert. Später lässt der Unrat sich so nur noch schlechter entfernen.

Gemeinschaftlich genutzte Bereiche frühlingsfit machen

Inspizieren Sie zum Gebäude gehörende Spielplätze, Terrassen, Gartenplätze, Wäscheplätze und Raucherecken oder Wartebereiche für Kunden und Zulieferer, um Schäden rechtzeitig zu entdecken und zu beheben. Auch Geländer, Zäune, Grundstücksmauern und Absperrungen oder Sichtschutz kann durch Frost und Abnutzung Schaden nehmen. Gefahren für Passanten beugen Sie vor, wenn Sie gemeinsam genutzte Orte rund um Ihr Mehrfamilienhaus oder Firmengebäude in Schuss halten. Ebenso sind sichere und saubere Carports, Garagen und Parkhäuser sehr wichtig.

Grünanlagen auf Vordermann bringen

Mit der Landschaftspflege verpassen Sie Ihrer Außenanlage im Frühjahr den letzten Schliff.
Beseitigen Sie Reste vom Herbstlaub und ausgetrocknete, tote Pflanzenteile, Unkraut, Moos, Algen und Flechten von den Grünflächen, Wegen und von den Stellen, wo die Überreste der Gewächse nicht hingehören.
Grünflächen gedeihen besser, wenn Sie diese im Frühjahr vertikutieren, düngen und Schadstellen im Rasen neu einsäen.
Bringen Sie mit einer bunten Bepflanzung Frühlingsstimmung in die Garten- und Parkanlage. Mulch oder Unkrautfolien halten Unkraut länger fern.
Bei der Gehölzpflege ist wichtig, dass Sie Baumschnitt und Hecken schneiden nicht während der Brutzeit erledigen dürfen.

Wenn Sie Umgebungsarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Unternehmen im Frühling professionell umsetzen, schaffen Sie eine einladende Optik und tragen zum Werterhalt Ihrer Immobilien und Grundstücke bei.

Für Wohnanlagen und Unternehmen übernimmt das Team der Achleitner Gebäudedienste sämtliche Umgebungsarbeiten im Frühling. Unseren Service bieten wir Ihnen rund um Nürnberg, Fürth, Erlangen, Bamberg und Ansbach.

Bildquelle: ekowa/px

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.